Geschichte

Rückblick 2004 (erstellt am 09.12.2010 von Peter Günther)

Im ausgehenden Jahr hatten wir tollen englischen Besuch
in diesem unseren Lande. In den Sommerferien kam die
„Große Gruppe“ aus England über den Ärmelkanal
und – sie brachten endlich den ersehnten Sommer mit.
Bei schönem Wetter unternahmen wir Touren ins Sauerland,
an den Niederrhein und ins Neandertal bzw. nach Düsseldorf.
Für die Jugendlichen gab es 3 Tage lang ein eigenes Programm.
Von der Schule Beck bei Lembeck aus starteten sie Ausflüge
zu Wasser auf der Lippe, unter Tage in eine Kohlenmine und
hoch zu Stahlrössern durch das Münsterland.
Königlichen Besuch gab es Anfang November. Die Queen
kam nach Deutschland –- und u. a. auch nach Düsseldorf.
Da alle Vorsitzenden der deutsch-englischen Freundeskreise
in NRW zu diesem Anlass in den Landtag eingeladen
waren, nahm auch Marita Kipinski am Treffen mit der
Queen teil – und – „she was amused to meet Her Majesty“.
Ca. 20 Jugendliche der St. Georg Pfadfinder aus der
katholischen Kirchengemeinde St. Johannes nahmen in den Sommerferien an einem
internationalen Pfadfindertreffen in Crawley teil. Sie waren begeistert von der fantastischen
Organisation, der Atmosphäre im Jugendlager und dem freundlichen Empfang
durch Jim Smith. Die deutschen Pfadfinder luden die Engländer zu einem
Gegenbesuch ein und hoffen, dass sie im nächsten Jahr die Lippestadt besuchen
werden.
Der 5. November war der Startschuss für eine neue Tradition in
Dorsten. An diesem Freitag feierten wir wie die Engländer Guy
Fawkes Night. Mit einem Freudenfeuer, selbstgebackenem Parkin-
Kuchen und sonstiger Belustigung war dieser Abend im
Wacholderhäuschen eine gelungene Veranstaltung.
Rückblick auf das Jahr 2004
Im Laufe dieses Jahres verstarben zwei Gründungsmitglieder
aus unseren Partnerschaftsvereinen.
Ken Clement, bekannt durch seine guten
Kontakte zur Musikschule und seine vielen Besuche
in Dorsten wurde im November in Crawley
beerdigt. Anfang des Jahres verstarb unser langjähriger
Ehrenvorsitzender Hans Fabian, der sich
gerade in der Anfangsphase unserer Partnerschaft
Verdienste im deutsch-englischen Miteinander
erworben hatte.